FabiolaClaudioRamazzini
Fabiola

Software für Arbeitsmedizin & Gesundheitsmanagement

Das Programm

Fabiola bietet seinen Anwendern alle Vorteile einer hochmodernen Software. Effiziente Bearbeitung, höchste Sicherheitsstandards und optimale arbeitsmedizinische Abläufe.

Terminplaner
mit bis zu 15 unterschiedlichen Planern gleichzeitig sowie Intranet-Terminplaner für eine schnelle Terminierung durch den Probanden via Intranet/Internet. Automatisierte Ablaufsteuerung mit Belegungszeiten und -grenzen einzelner Wartezimmer.

Probandenterminal zur Abfrage und Erfassung der Eigenanamnese durch den Mitarbeiter per Touchscreen.

Unfallmodul mit automatischer Email-Benachrichtigung auch an die Berufsgenossenschaft, Ambulanzmodul zur Aufnahme akutmedizinischer Befunde.

Impfbuch mit Titerkontrolle und grafischer Darstellung. Personenakte und Befundrolle zur schnellen Übersicht auf den einzelnen Probanden.
Anschluss an Microsoft Office wie Word, Excel und Outlook. Eigene Textverarbeitung  und Schriftwechselmodul für ein Plus an Datensicherheit. Briefe, Formulare, Dokumentationen werden innerhalb der Fabiola-Datenbank sicher verwahrt.

Darstellung sämtlicher Organisationsstrukturen auch mehrdimensional. Diese werden automatisch über die Vertinex-Importfunktion aufgebaut. Selbstverständlich können sie auch händisch angelegt werden. Automatisierte Arbeitsanamnese des Probanden.

Sämtliche Informationen (Betriebsakteneinträge) und Leistungen (Betriebsbegehungen) zum Unternehmen werden in der Betriebsakte verwaltet.
Foto- und Scandokumentation, um Fotos, Dokumente, PDF-Dateien in Fabiola zu übernehmen und zu verwalten. Userkennung über PKI.

Als einziges Programm im deutschen Markt bietet Fabiola eine  XML-Schnittstelle Asbestbogen mit Übernahme der BG-Anforderungsdatei, anschließender Bearbeitung in Fabiola und Übergabe an das BG-Internetportal.
Rechnungsmodul zur vollautomatischen Erfassung und Abrechnung jeglicher Leistungen wie Beratung, Begehungen, Ambulanzeinträge und natürlich Grundsatzuntersuchungen. Verträge mit Ihren Kunden werden in Fabiola komplett abgebildet und inkl. sämtlicher Ausnahmen vollautomatisch abgerechnet.

Gesundheitsmanagement

Unternehmen erwarten heute von der Arbeitsmedizin, dass auch mit immer knapperen Ressourcen und immer weniger Personal der hohe Qualitätsanspruch an medizinischer Versorgung und erfolgreicher Prävention erreicht und gehalten wird. Sie erwarten Antworten und Strategien, um ihre Belegschaft nachhaltig vor gesundheitlichen Gefahren erfolgreich zu schützen.
Fabiola liefert dafür fundierte Informationen und Entscheidungshilfen für die Arbeitsmedizin. So stellt Fabiola eine breite Auswahl unterschiedlichster Statistiken und Auswertungen sowie statistische Berechnungen wie Mittelwert, Standardabweichung und Varianz zur Verfügung. Mit nur wenigen Klicks kann sich der Anwender darüber hinaus seine individuellen Abfragen erstellen und jederzeit wieder abfragen. Und das alles selbstverständlich pseudonymisiert. Darüber hinaus lassen sich alle Ergebnisse ins aktuelle Reporting einspeisen, so werden z.B. Jahres- oder Quartalsberichte schnell und fundiert bereitgestellt.

Verschiedene Scores wie WAI, BMI und PROCAM stellen der Arbeitsmedizin weitere Fakten zur Beurteilung zur Verfügung.

Die Arbeitsmedizin kann im persönlichen Gespräch mit dem Probanden in Fabiola dessen gesundheitliche Entwicklung bei Beibehaltung oder Änderung individueller Risikofaktoren grafisch verdeutlichen, denn häufig sagt ein Bild mehr aus als tausend Worte. Fabiola realisiert damit modernste Anforderungen ohne Kompromisse.

Prozessoptimierung

Fabiola ist eine standardisierte Software-Anwendung, die dennoch so flexibel ist, dass sie Prozesse und Arbeitsabläufe positiv beeinflusst. Dies gilt innerhalb der arbeitsmedizinischen Abteilung ebenso wie für die Kommunikation mit anderen Unternehmensbereichen wie Personalabteilung oder Arbeitssicherheit. Fabiola optimiert ohne Störgeräusche. Viele Arbeitsabläufe sind in FABIOLA automatisiert, laufen vollautomatisch im Hintergrund, ohne dass ein zusätzliches Eingreifen des Anwenders notwendig wäre. Ob es komplexe, mandantenspezifische Abrechnungsmechanismen sind, unterschiedlichste Fristen, Termine, Grenzwerte, Parameter zu einer Grundsatzuntersuchung innerhalb verschiedener Organisationseinheiten oder komplexe Reportstrukturen - Fabiola verwaltet diese zuverlässig. Einmal eingegeben berücksichtigt FABIOLA diese und führt sie vollautomatisch im Hintergrund aus. Dies gilt natürlich auch für den Austausch der Informationen mit anderen Systemen wie SAP-HR u.a. Das Ergebnis - echte Prozessoptimierung.

Integration

Die homogene Integration der Software in vorhandene IT-Architektur ist für Vertinex eine vielfach gelebte Praxis. So ist der Informationsfluss zwischen den unterschiedlichen Systemen keine Einbahnstraße, sondern bidirektional. Fabiola kommuniziert z.B. mit bestehenden Personalsystemen wie SAP-HR, Paisy u.a., übernimmt vorhandene Datensätze, verarbeitet diese Informationen und sendet sie als neu gespeicherte Einträge an das System zurück - einfach, unkompliziert und vor allem vollautomatisch. Und das Beste, dies gilt auch für Rechnungen und Bescheinigungen.

Selbstverständlich arbeitet Fabiola in einer CITRIX oder WTS-Umgebung (Windows-Terminal-Server). So wird Fabiola heute u.a. bei Europas größtem CITRIX-Anwender eingesetzt. Eine Anbindung an Office-Anwendungen wie Word, Excel sowie Outlook ist natürlich ebenso gegeben.

Mit Fabiola lassen sich auf Wunsch auch ausgesuchte Anwendungen wie Terminvereinbarung, Bescheinigungen, Abfragen oder Unfallmeldung via Intranet / Internet von Anwendern, die nicht regelmäßig mit Fabiola arbeiten, bedienen. So kann z.B. der verantwortliche Vorgesetzte die für ihn relevanten Bescheinigungen auf seinem Browser einsehen. Auch die Terminvergabe lässt sich via Intranet-Terminplaner durch den Betrieb oder den Probanden direkt vornehmen. Mit Fabiola setzen Sie eine arbeitsmedizinische Software ein, die sich mit geringstem Aufwand in Ihre Systemlandschaft integrieren lässt.

Schnittstellen / U-Geräte

Fabiola verfügt über eine Vielzahl an Schnittstellen zu den unterschiedlichsten Systemen und Anwendungen.
Die Datenübertragung der Laborwerte erfolgt nach LDT- oder HL7-Protokoll. Fabiola verwaltet auf Wunsch auch mehrere Laboratorien mit unterschiedlichen Protokollen. Die Übernahme der Labordaten kann mit einem einzigen Knopfdruck oder komplett vollautomatisch erfolgen.

Die meisten der im Markt befindlichen Untersuchungsgeräte sind in Fabiola angebunden. Die Steuerung des Gerätes kann je nach Hersteller standardmäßig über die Gerätesoftware (GDT-Datentransfer) oder direkt durch Fabiola vorgenommen werden. Im letzteren werden die Daten direkt in Fabiola gespeichert und stehen auf allen Rechnern zur Verfügung. Eine Gerätesoftware zum Aufrufen und Lesen der Daten wird nicht mehr benötigt. Die Anbindung der Geräte ist natürlich auch in einer CITRIX-Umgebung möglich. Wir stellen Ihnen gern eine Liste der angeschlossenen Untersuchungsgeräte zur Verfügung.
    

Schnittstellen für einen Austausch der Personalstammdaten, Bescheinigungen oder  Rechnungen mit Systemen wie SAP-HR und PAISY ermöglichen eine sehr effiziente Kooperation zweier Hochleistungs-Softwareprogramme - vor allem, wenn der Austausch komplett vollautomatisch erfolgt, der Anwender also den Datenaustausch nicht mehr initiiert.


Für Sie als Fabiola-Kunde bedeutet dies nicht nur einen deutlich erleichterten Arbeitsprozess, sondern auch eine spürbare Kostenreduzierung und damit nachhaltige Einsparung.