FabiolaClaudioRamazzini

Systemvoraussetzungen

Allgemein

Vertinex-Programme sind professionelle Software-Systeme, die den Anwender in der Bewältigung der unterschiedlichsten Aufgaben aus dem Arbeitsschutz unterstützen.

Um die hohe Leistungsfähigkeit ausschöpfen zu können, sollten bei der Hardware und der Netzwerkausstattung ebenfalls professionelle und robuste Geräte eingesetzt werden.

Bei den nachfolgenden Empfehlungen handelt es sich daher um sinnvolle Systemvoraussetzungen. Vertinex empfiehlt nach bestem Wissen eine Ausstattung, mit der unsere Software effektiv eingesetzt werden kann. Mindestanforderungen halten wir in diesem Zusammenhang für wenig hilfreich, denn als Anwender haben Sie das Recht auf effektive Softwarenutzung.

Kenndaten Systemvoraussetzungen: Windows Server 2012, -2008 R2 SP2 oder MacOS X 10.9.5 bis 10.7.5, Einsatz unter VM-Ware möglich, Windows 8.1, Windows 7 SP1 oder MacOS X 10.9.5 (Mavericks) bis MacOS-X 10.7.5 (Lion), LAN: TCP/IP WAN: Windows-Terminalserver, Citrix, Browser (z.B. IE 8 / 9, Firefox, Safari) für Zugriff über Vertinex.NET (Web-basierte Anwendung).

(Stand 01.01.15)

Systemvoraussetzungen
Einplatzsystem, Satellit- oder Clientrechner

Prozessortyp:

Intel Core Duo (Intel Core i7, 2 GHz empfohlen)
oder vergleichbare Prozessoren

Betriebssystem:

Windows 8.1
Windows 7 SP1
MacOS X 10.9.5 (Mavericks) bis 10.7.5 (Lion).

Arbeitsspeicher:

2 GB (4 GB empfohlen)

Festplatte:

1 GB frei (Client), 20 GB frei (Einplatz / Satellit, abhängig von Datenvolumen) - SSD empfohlen

Monitorauflösung:

1.280x1.024 Pixel (1.920x1.080 empfohlen), 32K Farben (True Color empfohlen)

Drucker direkt oder über Netz angeschlossen.

Bei zusätzlicher Last durch weitere Programme oder Dienste adäquate Leistungsanpassung (Prozessor, RAM, Festplatte) empfohlen.


Server

Prozessortyp:

Intel XEON, 2 GHz, 2 Cores (4 Cores empfohlen)
Empfehlung ab 50 Clients:
Intel XEON 3,2 GHz (8 Cores)
oder vergleichbare Prozessoren

Betriebssystem:

Windows Server 2012 R2
Windows Server 2008 R2 SP2
MacOS X 10.9.5 (Mavericks) bis 10.7.5 (Lion)

Arbeitsspeicher:

4 GB (8 GB empfohlen)
Empfehlung ab 20 Clients 16 GB RAM, ab 50 Clients 32 GB RAM

Festplatte:

 

Monitorauflösung:

20 GB freier Platz, abhängig vom Datenbankvolumen
(SSD-RAID empfohlen)

1.280x1.024 Pixel

Druckertreiber installiert (z. B. Windows-XPS), Drucker nicht erforderlich.

Bei zusätzlicher Last durch weitere Programme oder Dienste adäquate Leistungsanpassung (Prozessor, RAM, Festplatte) empfohlen.


Ausfallsicherung durch RAID-System

Auf dem Server-Rechner sollte nur die Vertinex-Software laufen, ansonsten keine andere Server-Software, insbesondere keine Mail- oder Fileserver-Dienste (Empfehlung).

Backup auf zweite Festplatte (oder innerhalb des RAID-Systems), die direkt am Rechner angeschlossen sein muss (kein Netzlaufwerk). Zusätzliche Sicherung dieses Backup-Ordners auf Band empfohlen.

Netzwerk

Protokoll:

TCP/IP

Leitungskapazität:

100 MB (für Serveranschluss GB empfohlen), kurze Latenzzeiten.

Sofern Sie die Vertinex-Programme in einer WAN-Umgebung einsetzen möchten, werden für ein komfortables und damit effektives Arbeiten Windows-Terminalserver oder Citrix (ICA Client) empfohlen. Unsere Programme werden unter beiden Umgebungen erfolgreich eingesetzt. Dabei sind wir auch in der Lage, unterschiedliche Geräte an verschiedenen Standorten in solche Umgebungen einzubinden. Für einen sicheren Betrieb unserer Systeme ist ein störungsfrei funktionierendes Netzwerk Voraussetzung. Die Verbindung zwischen Server und Client darf nicht unterbrochen werden, da ansonsten der Client automatisch vom Server abgemeldet wird, um so die Lizenz für einen weiteren Client zur Verfügung zu stellen (floating oder concurrent-user license).

Das Vertinex.Betriebsportal kann selbstverständlich ohne diese Technologien direkt im Browser genutzt werden.

 

4D v15 SQL-Datenbank 64Bit

Vertinex-Softwarelizenzen beinhalten bereits alle notwendigen Datenbanklizenzen. Die verwendete SQL-Datenbank mit einer 4D-Entwicklungsumgebung (4D v15 SQL-Datenbank 64Bit), bietet unseren Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit und erhebliche Vorteile in der täglichen Anwendung.

Mit ihrer extremen Zugriffssicherheit bietet sie für sensible Daten sicheren Schutz vor unerlaubten Zugriff. Wesentlich ist dabei, dass gespeicherte Daten mit Hilfe von so genannten "SQL-Statements" nicht gelesen werden können. Programm und Datenbank bilden ein in sich geschlossenes System. Ein Zugriff erfolgt ausschließlich über angelegte User mit entsprechenden Berechtigungsprofilen. Eine Betreuung der Datenbank beschränkt sich für die IT-Abteilung auf Kontrolle des Backups und der Unterstützung beim Update der Software. In diesem Zusammenhang hat 4D den Begriff "Zero Administration" weltweit geprägt.

Vertinex-Programme verfügen über eine zugangsberechtigt geschützte Exportfunktion sämtlicher Daten. Unabhängig von Vertinex kann der Kunde so seine gespeicherten Daten aus der Vertinex-Software exportieren und in ein Nachfolgeprogramm importieren. Dabei kann der Kunde verschiedene Exportformate festlegen (z.B. XML).

Weitere wesentliche Vorteile:

Integrierters Backup-Tool automatisiert einstellbar, dabei kann Häufigkeit und Uhrzeit festgelegt werden, zu der das Backup durchgeführt werden soll. Die Anzahl der Backup-Sätze kann ebenfalls festgelegt werden.

Automatische Wiederherstellung nach Störfall:

Als besonderen Clou bietet Vertinex für den unwahrscheinlichen Fall eines Systemausfalls eine automatische Datenwiederherstellung aus dem letzten Backup mit Integration der Logbuch-Daten (Transaction-Log). Sämtliche gespeicherten Daten stehen Ihnen so sekundengenau wieder zur Verfügung.

Automatische Durchführung von Updates:

Beim einem System-Update werden die Clients automatisch aktualisiert. Clients und Server sind somit immer auf dem gleichen Stand. Ferner werden Update-Routinen z.B. bei geänderter Datenbankstruktur automatisiert vom System durchgeführt, ohne dass die Systemadministration eingreifen muss.

Systemintegration:

Ohne zusätzlichen Aufwand für die Systemadministration lassen sich daher Vertinex-Programme in bestehende Systemumgebungen integrieren. Die Systemadministration benötigt keine 4D-Datenbankkenntnisse.

Floating- / Concurrent-User License

Vertinex-Programmlizenzen sind weder  benutzerbezogen noch ausschließlich rechnerbezogen.
Es können in Vertinex-Software mehr User eingetragen werden, als Lizenzen vorhanden sind bzw. erworben wurden. Die Vertinex-Software kann auf beliebig vielen Rechnern installiert werden. So sparen Sie Kosten, denn Sie zahlen nur Clientlizenzen für die Anzahl der maximal gleichzeitig auf dem Server angemeldeten Rechner. Der Anwender kann sich von jedem vorbereiteten Rechner im Vertinex-Programm anmelden. Er belegt dann mit jeder Anmeldung eine Clientlizenz. Ist das Kontingent an freien Lizenzen erschöpft, gibt Vertinex-Software einen entsprechenden Hinweis.

Mit einem zentral geführten Server und der Vernetzung der Standorte können die Lizenzen optimal eingesetzt werden. In der Regel arbeiten nicht alle Standorte zur selben Zeit mit Maximalauslastung, sodass die freien Lizenzen dort verwendet werden können, wo sie gebraucht werden.