Vorgänge und Maßnahmen

Durchführung und Dokumentation 

Programmfunktion
Vorgänge und Maßnahmen

An vielen Prozessen in der Vertinex Software lassen sich Vorgänge und Maßnahmen verknüpfen. Diese sollen dazu dienen, dass beispielsweise bei Gefährdungsbeurteilungen oder Unfallmeldungen Maßnahmen beschlossen werden, um in Zukunft Gefährdungen abzuschwächen bzw. gänzlich zu vermeiden.

In den Vorgängen können Schutzmaßnahmen, die gewünschte Zielsetzung, Datum der Umsetzung und viele weitere Zielerreichungen definiert werden. Über die Zuteilung von Verantwortlichen und Prüfern werden Zuständigkeiten geregelt und festgesetzt. Das Zusammenspiel und die Kommunikation dieser Parteien wird über das Betriebsportal und automatisch generierten E-Mails abgebildet. Damit dokumentieren, kommunizieren und erreichen Sie Ihre Ziele im Arbeitsschutz.

Vorgänge und Maßnahmen
Funktionen und Vorgehen
Erstellung von Maßnahmen und Vorgängen

Vorgänge und Maßnahmen lassen sich an unterschiedlichen Stellen in der Software von Vertinex festlegen. Stets im Vordergrund ist dabei die Verbesserung von betrieblichen Gefährdungen, um im Endeffekt Unfälle präventiv zu vermeiden. Typische Stellen zur Erstellung von Vorgängen sind

  • Unfallmeldung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Unterweisung
  • Betriebsbegehung
  • … viele weitere…

Bei einer Gefährdungsbeurteilung können Maßnahmen bei jeder Frage, wie auch auf die gesamte Checkliste prozessbezogen erstellt werden.

Verfolgung der Umsetzung

Durch die klare Zuweisung von Verantwortlichkeiten der Maßnahmen mitsamt seinen Zielen und dem Datum der Umsetzung, lassen sich jederzeit für alle involvierten Personen die Umsetzung nachvollziehen. 

Dabei können in Workflows die einzelnen Schritte von der Planung bis zur Realisierung kommuniziert und dokumentiert werden. Automatische Mails können an die Verantwortlichen / Prüfer ausgelöst werden, sobald sich eine Statusänderung ergeben hat. 

Die Dokumentation kann über Texteingaben, Bildern oder Statusändernungen erfolgen. Letztlich kann die FASI einen Vorgang abschließen, sobald die Umsetzung der Maßnahme erfolgt ist.

Risikomanagement

Jeder Maßnahme können Schutzziele eingestellt werden, die in einer Risikomatrix nach Nohl mit den Achsen Wahrscheinlichkeit und Schweregrad abgebildet wird. Dabei soll der Ausgangspunkt den Ist-Zustand zum festgelegten Ziel, dem Soll-Zustand angegeben werden.

Diese Darstellung graphisch intuitiv zu verstehen und misst den Fortschritt Ihres Arbeitsschutzes. Maßnahmen mit den größten Gefährdungen (hohe Wahrscheinlichkeit und mit hohem Schweregrad) sollten dabei schnellstmöglich bearbeitet werden.

To-Do Liste

Mitarbeiter können über das Betriebsportal oder im Expertensystem Ihre To-Do Liste einsehen. Darin sind die aktuellen Aufgaben und das Datum der Umsetzung sowie die notwendigen Schritte dokumentiert.

Damit behalten Ihre Mitarbeiter stets den Überblick und wissen, was wie bis wann zu tun ist.